memoQ blog

Der Kampf gegen „Zombies“ – mit einer aufpolierten Ressourcenkonsole

memoQ
memoQ - 15/06/2020

2 minute read

Resource Console Revamp in memoQ 9.4

Sie stecken in jedem Unternehmen.

Sie lauern in den Tiefen der Server. Sie sind im Weg. Sie verbrauchen Speicherplatz. Sie machen alles komplizierter, als es sein müsste.

Natürlich geht es hier um „Zombie-Ressourcen“ – Ressourcen, die nicht mehr regelmäßig genutzt werden und die Server verstopfen.

Mit der neuesten memoQ-Version können Sie diese Zombies endlich begraben.

 

Aufräumen mit neuen Filter- und Sortieroptionen

 

Wenn memoQ-Benutzer immer mehr Ressourcen ansammeln, wird deren Pflege und Bereinigung immer abschreckender. Ist das Translation Memory (TM) noch aktiv? Was ist mit dieser Termdatenbank (TB)? Wurde sie kürzlich verändert?

Bis memoQ 9.4 war es eine echte Herausforderung, sich durch Hunderte oder sogar Tausende von TMs zu schlagen und zu versuchen, sie zu organisieren und zu filtern. Aber nun stehen neue Filter- und Sortieroptionen zur Verfügung, mit denen Sie feststellen können, welche Ihrer komplexen Ressourcen (TMs, TBs, LiveDocs) archiviert werden können.

Lernen Sie die neue, klarere, übersichtlichere und intelligentere Ressourcenkonsole kennen, mit der Sie Zombie-Ressourcen beseitigen können.

 

Resource console - memoQ Translation Memory

 

Mehr Optionen, weniger Kopfzerbrechen

 

Die Ressourcenkonsole von memoQ ist die Schnittstelle, über welche Lokalisierungsexperten, Projektmanager und zahlreiche freiberufliche Übersetzer ihre linguistischen Ressourcen verwalten. Kurz gesagt: Sie ist Mission Control. Und nun wurde sie überarbeitet und neugestaltet, um Platz für viele nützliche zusätzliche Filter und Spalten zu schaffen.

 

  • Es gibt neue Spalten zur Anzeige von Meta-Daten von TMs, TBs und LiveDocs: zuletzt verwendet, zuletzt geändert, Anzahl der Einträge.
  • Es gibt auch neue Filterfelder: zuletzt verwendet, zuletzt geändert, in Projekten verwendet (alle anzeigen/nur verwendet/nur nicht verwendet) und Größe (Anzahl der Einträge).
  • Und es gibt neue Sortieroptionen, wobei nun alle Tabellenüberschriften zum Sortieren der Ressourcen verwendet werden können.
  • Damit alles ordentlich und übersichtlich bleibt, werden dieselben Steuerelemente (Filterfelder und Sortieroptionen) und Meta-Daten (neue Spalten) auch auf den entsprechenden Ressourcenseiten der memoQ Projekte angezeigt und sind über die Webdienst-Programmierungsschnittstelle zugänglich.
  • Diese Filter nutzen neue Datenbankfelder, für die natürlich noch keine historischen Daten zur Verfügung stehen. Benutzer sehen standardmäßig zunächst „N/A“. Dieser Wert wird mit dem tatsächlichen Datum der Nutzung oder Änderung aktualisiert, sobald die Ressourcen genutzt werden.

 

All diese Änderungen wurden mit dem Ziel der Vereinfachung und Optimierung gestaltet. Mit memoQ 9.4 gibt es weniger Zombie-Ressourcen zu bewältigen.

 

Laden Sie memoQ 9.4 jetzt herunter!

memoQ

memoQ

memoQ is among the world's leading translation management systems. The favorite computer-assisted translation tool of many translators around the globe.

Browse all posts