memoQ blog

Jira-Integration: schnelle und reibungslose Roundtrip-Übersetzungsworkflows für Jira-Benutzer

memoQ
memoQ - 09/06/2021

2 minute read

Jira-Integration: schnelle und reibungslose Roundtrip-Übersetzungsworkflows für Jira-Benutzer

Die Automatisierung von Übersetzungen ist nun auch für Inhalte aus Jira, einer der weltweit meistgenutzten Anwendungen zur Vorgang- und Projektverwaltung,  über den neuen Jira-Connector von memoQ verfügbar. Der Connector ermöglicht eine nahtlose Integration zwischen dem System, in dem die Quellinhalte gespeichert sind, und dem Translation Management System, wodurch im gesamten Roundtrip-Übersetzungsworkflow manuelle Eingriffe entfallen. Mit der Integration von Jira-Projekten in memoQ können Teams mit nur wenigen Klicks Vorgänge zur Übersetzung einreichen, und zwar direkt von der Stelle aus, in der sie gerade arbeiten.  

Die Integration über den Jira-Connector schafft in mehrfacher Hinsicht Mehrwert für Teams. Sie automatisiert einige Schritte der Datenübermittlung zwischen den beiden Systemen und eliminiert andere, wodurch sowohl Import- als auch Exportprozesse weniger kompliziert und somit effizienter werden. Da manuelle Schritte wegfallen, wird das Risiko menschlicher Fehler, das manuelle Prozesse mit sich bringen, stark reduziert. Ebenso wie die Durchlaufzeiten, dank voll automatisierter  Importe und Exporte. 

 

Jira-memoQ-Integration: Wie und womit?  

In jedem Vorgang, an dem Sie in Jira arbeiten, finden Sie eine Translate-Schaltfläche. Klicken Sie auf die Schaltfläche, wenn Sie die Begleitdokumente in dem Vorgang übersetzen möchten. Definieren Sie die Übersetzungsaufgabe auf der Konfigurationsseite, die beim Anklicken angezeigt wird, und wählen Sie anschließend die Übersetzungsvorlage, die für die Erstellung des memoQ-Projekts verwendet werden soll. Das Jira-Ticket wird dann mit der Wortanzahl aus der memoQ-Analyse sowie dem übersetzten Dokument bzw. Dokumenten aktualisiert, sobald diese übermittelt werden. 

Der Jira-Connector hat drei Hauptkomponenten. Das Jira-Plugin kann von Administratoren sowohl zur Jira-Cloud als auch zu Jira-Datenzentren hinzugefügt werden, um eine Translate-Schaltfläche zu erstellen, damit die Benutzer den Übersetzungsprozess über die Anwendung einleiten können. Die Webanwendung funktioniert gut in allen Bereitstellungen von memoQ-Server und verwendet die WS-API für die Kommunikation mit dem memoQ-Server. Projektvorlagen werden von memoQ-Benutzern vorkonfiguriert und vom Connector aufgelistet, so dass Teams diejenige auswählen können, die am besten zu ihren Anforderungen passt.   

 

Möchten Sie mehr wissen?

Schreiben Sie uns!

memoQ

memoQ

memoQ is among the world's leading translation management systems. The favorite computer-assisted translation tool of many translators around the globe.

Browse all posts